Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite. Ihre Privatsphäre und der damit
verbundene Schutz personenbezogener Daten sind uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb
erfolgt unser geschäftliches Handeln in Übereinstimmung mit den anwendbaren
Rechtsvorschriften zu Datenschutz und Datensicherheit. Uns ist sehr daran gelegen, dass Sie
sich bei uns sicher fühlen. Aus diesem Grund achten wir auf die Einhaltung der
datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Der Bedeutung Ihrer uns anvertrauten Daten sind wir uns bewusst und möchten Sie im
Folgenden darüber informieren:

• für welche Zwecke Ihre (personenbezogenen) Daten erhoben, verarbeitet und genutzt werden,
• wie wir mit Ihren Daten umgehen und sie schützen,
• wem wir die Daten zur Verfügung stellen und
• wie Sie Ihre Rechte wahrnehmen können.

Bitte lesen Sie sich die nachfolgenden Ausführungen aufmerksam durch. Für Fragen können
Sie sich jederzeit an uns wenden.

Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts

Peuser Förch Ingenieure Partnerschaftsgesellschaft

Neckargartacher Straße 73
74172 Neckarsulm
Telefon:(07132) 99 39 3-0
Telefax:(07132) 99 39 3-21
Internet: www.pf-ing.de
E-Mail: mail@pf-ing.de


Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

NeTec GmbH
Herr Dirk Wolters
Porschestraße 4
70435 Stuttgart
Telefon:(0711) 549 91 333
Telefax:(0711) 342 05 906
Internet: www.netec.de
E-Mail: datenschutz@netec.de

Sollte eine andere -als die vorgenannte- Stelle „Verantwortlicher“ im Sinne der Datenschutz-
Grundverordnung sein, so werden Sie explizit und gesondert darauf hingewiesen, sofern dies
nicht offensichtlich ist.

Begriffsbestimmungen

Datenschutz ist ein komplexes Thema. Damit einige grundlegende Bedeutungen das
Verständnis dieser Datenschutzerklärung erleichtern, haben wir diese für Sie
zusammengetragen.

Unter einer „Auftragsverarbeitung“ (kurz AV) im Sinne des Art. 28 Datenschutz-
Grundverordnung (DSGVO) wird vereinfacht eine Dienstleistung verstanden, bei der
personenbezogene Daten im Auftrag und nach Weisung des sogenannten Verantwortlichen
durch einen Dienstleister (Auftragsverarbeiter nach DSGVO) erhoben, verarbeitet und / oder
genutzt werden. Bevor ein solcher Auftrag an einen Dienstleister vergeben wird, schließen wir
einen speziellen Vertrag mit dem Dienstleister und stellen weitere Maßnahmen zum Schutz
Ihrer personenbezogenen Daten sicher.

„Cookies“ sind kleine Textdateien, die auf Ihrem eingesetzten Endgerät (z. B. Computer oder
Smartphone) gespeichert werden und die bestimmte Einstellungen und Daten zum Austausch
mit unserem System über Ihren Browser speichern. Ein Cookie enthält üblicherweise den
Namen der besuchten Webseite, von der die Cookie-Daten gesendet wurden, Informationen
über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungskennzeichen. Cookies
ermöglichen den Systemen, das Gerät des Nutzers zu erkennen und eventuelle
Voreinstellungen sofort verfügbar zu machen.

Dri tter ist jede natürliche oder juristische Person oder Stelle, außer der betroffenen Person,
dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der
unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind,
die personenbezogenen Daten zu verarbeiten, vgl. Art. 4 Nr. 10 DSGVO. Es handelt sich daher z.
B. nicht um einen Dritten, wenn personenbezogene Daten im Zuge einer Auftragsverarbeitung
gemäß Art. 28 DSGVO an einen Dienstleister gegeben werden.

IP-Adressen sind Ziffernfolgen, die einzelnen IT-Geräten oder einer Gruppe zugeordnet
werden können. Die IP dient dazu, ähnlich wie bei Postanschriften, Daten dem richtigen
Empfänger zuordnen zu können.

Unter „personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte
oder identifizierbare natürliche Person beziehen, insbesondere Vor- und Nachname,
Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Wohn-Adresse, sowie Bank- und Zahlungsdaten, aber auch
Gesundheitsdaten, zu verstehen, vgl. Art. 4 Nr. 1 DSGVO. „Verantwortlicher“ gemäß Art. 4 Nr.
7 DSGVO ist jede Person oder Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke
und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. (vorliegend: der
Webseitenbetreiber).

Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur
Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte und Leistungen
erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig
nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine
vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die
Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften erforderlich ist. Für alle nachstehend
dargestellten Verarbeitungen gilt, soweit nichts anderes angegeben wird:

a) Keine Verpflichtung zur Bereitstellung & Folgen der Nichtbereitstellung

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich
vorgeschrieben und Sie sind nicht verpflichtet, Daten bereitzustellen. Wir informieren Sie im
Rahmen des Eingabeprozesses, wenn die Bereitstellung personenbezogener Daten für den
jeweiligen Service erforderlich ist (z.B. durch die Bezeichnung als „Pflichtfeld“). Bei
erforderlichen Daten hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass der betreffende Service nicht
erbracht werden kann. Ansonsten hat die Nichtbereitstellung ggf. zur Folge, dass wir unsere
Dienste nicht in gleicher Form und Qualität erbringen können.

b) Einwilligung

In verschiedenen Fällen haben Sie die Möglichkeit, uns im Zusammenhang mit den
nachstehend dargestellten Verarbeitungen auch (ggf. für einen Teil der Daten) Ihre
Einwilligung in weitergehende Verarbeitungen zu erteilen. In diesem Fall informieren wir Sie
im Zusammenhang mit der Abgabe der jeweiligen Einwilligungserklärung gesondert über alle
Modalitäten und die Reichweite der Einwilligung und über die Zwecke, die wir mit diesen
Verarbeitungen verfolgen. Die auf Ihrer Einwilligung basierenden Verarbeitungen sind daher
hier nicht nochmals aufgeführt (Art. 13 Abs.4 DSGVO).

2. Rechtsgrundlage für die Verarbei tung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der
betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a EU-Datenschutz-Grundverordnung
(DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen
Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO als
Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung
vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen
Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c
DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen
natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient
Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder
eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten
des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald
der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn
dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen
Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt,
vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine
durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine
Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine
Vertragserfüllung besteht.

Bereitstellung der Webseite und Erstellung der Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Zugriff auf diese Webseite werden Daten automatisiert protokolliert, was auch für
den Aufruf von Dateien gilt (Log-Daten). Hierbei erheben und nutzen wir die technisch
notwendigen Daten, um Ihnen die Webseite zur Verfügung zu stellen. Zu den technisch
notwendigen Daten, die durch Ihren Browser an unseren Webserver übermittelt werden,
zählen beispielsweise:

• Datum und Uhrzeit der Anforderung
• Name der angeforderten Datei
• Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
• Zugriffsstatus
• Verwendeter Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
• IP-Adresse des anfordernden Rechners
• Übertragene Datenmenge
• Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Webseite aufgerufen werden

Diese Daten werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser
Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine
Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IPAdresse
des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in
Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen uns
die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer
informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in
diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse
an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6
Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht
mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist
dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in
Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende
Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder
verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in
Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens
des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei jedem Zugriff auf diese Webseite werden Daten
protokolliert, was auch für den Aufruf von Dateien gilt. Hierbei nutzen wir Ihre IP-Adresse oder
setzen Cookies, um Daten zu sammeln, dies geschieht unter anderem über Ihren Browser,
Ihren Computer und Ihre besuchten Unterseiten. Wir benötigen diese Daten, um für Sie den
Besuch dieser Webseite so angenehm wie möglich zu gestalten. Allerdings führen wir keine
Einzelprofilbildung über Ihr Nutzungsverhalten durch. Die Analyse des Nutzungsverhaltens
erfolgt stets in anonymisierter Form. Die grundlegende Nutzung des Webangebotes ist in der
Regel auch ohne Cookies möglich. Allerdings können wir eine Einschränkung der Nutzung der
Webseite oder eine geringere Nutzerfreundlichkeit nicht ausschließen. Die meisten gängigen
Browser lassen ein Deaktivieren von Cookies oder ein Beschränken für bestimmte Webseiten
zu. Regelmäßig verfügen Browser auch über die Möglichkeit Sie zu informieren, sobald
Cookies gesetzt werden. Cookies können Sie jederzeit von der Festplatte Ihres Endgerätes
löschen. Allerdings können wir eine Einschränkung der Nutzung der Webseite oder eine
geringere Nutzerfreundlichkeit auch für diesen Fall nicht ausschließen. Bei Cookies handelt es
sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem
Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Webseite auf, so kann
ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält
eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim
erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Webseite
nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der
aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. In die Cookies
werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

1. Spracheinstellungen
2. Häufigkeit von Seitenaufrufen
3. Inanspruchnahme von Webseite-Funktionen

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen
pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr
möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der
Nutzer gespeichert. Beim Aufruf unserer Webseite wird der Nutzer über die Verwendung von
Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem
Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem
Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzerklärung.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Webseiten für
die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz
von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch
nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Die durch technisch notwendige Cookies
erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. In diesen
Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen
Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung
technisch notweniger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die
Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken
ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Besei tigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite
übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von
Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die
Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies
können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für
unsere Webseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseite
vollumfänglich genutzt werden.

Sie können auch die Cookies vieler Unternehmen und Funktionen einzeln verwalten, die für
Werbung eingesetzt werden. Verwenden Sie dazu die entsprechenden Nutzertools, abrufbar
unter https://www.aboutads.info/choices/ oder http://www.youronlinechoices.com/uk/your-adchoices

Die meisten Browser bieten zudem eine sog. „Do-Not-Track-Funktion“ an, mit der Sie
angeben können, dass Sie nicht von Websites „verfolgt“ werden möchten. Wenn diese
Funktion aktiviert ist, teilt der jeweilige Browser Werbenetzwerken, Websites und
Anwendungen mit, dass Sie nicht zwecks verhaltensbasierter Werbung und Ähnlichem verfolgt
werden möchten. Informationen und Anleitungen, wie Sie diese Funktion bearbeiten können,
erhalten Sie je nach Anbieter Ihres Browsers, unter den nachfolgenden Links:


Google Chrome:
https://support.google.com/chrome/answer/2790761?co=GENIE.Platform%3DDesktop&hl=de
Mozilla Firefox: https://www.mozilla.org/de/firefox/dnt/
Internet Explorer: https://support.microsoft.com/de-de/help/17288/windows-internet-explorer-
11-use-do-not-track
Safari: https://support.apple.com/de-de/guide/safari/sfri11471/mac
Opera: https://help.opera.com/en/presto/be-safe-and-private/#notrack

Zusätzlich können Sie standardmäßig das Laden sog. Scripts verhindern. NoScript erlaubt das
Ausführen von JavaScripts, Java und anderen Plug-ins nur bei vertrauenswürdigen Domains
Ihrer Wahl. Informationen und Anleitungen, wie Sie diese Funktion bearbeiten können,
erhalten Sie über den Anbieter Ihres Browsers (z. B. für Mozilla Firefox unter:
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/noscript/).


Bitte beachten Sie, dass bei der Deaktivierung von Cookies die Funktionalität dieser Website
eingeschränkt sein kann. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der beschriebenen Daten
– soweit diese personenbezogen sind – bildet Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes
Interesse besteht darin, Ihnen eine ansprechende, benutzerfreundliche und technisch
funktionsfähige Webseite anzubieten.

E-Mai l-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte Emailadresse
möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten
des Nutzers gespeichert. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der
Konversation verwendet.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte
Interesse an der Verarbeitung der Daten.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des
Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge
einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der EMail-
Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die
Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht
mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per Email übersandt wurden, ist
dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist
die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene
Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich
erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen
gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der
personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per Email Kontakt mit uns auf, so
kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem
solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten,
die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist eine Vertragsanbahnung, die auf Anfrage
der betroffenen Person erfolgt, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b Alt. 2 DSGVO. Rechtsgrundlage für die
Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist
Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

3. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht
mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des
Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall,
wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation
dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt
abschließend geklärt ist. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen
personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der
personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail-Kontakt mit uns auf,
so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In
einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen
Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.
Bewerbung per E-Mai l und Bewerbungsformular

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wenn Sie sich über unser Webformular bei uns bewerben, erheben wir personenbezogene
Daten. Dazu gehören insbesondere Ihre Kontaktdaten (wie Vorname, Nachname,
Namenszusätze, private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie weitere von
Ihnen zur Verfügung gestellte Daten zu Ihrem Werdegang (z. B. Lebenslauf, Qualifikationen
und Abschlüsse, Berufserfahrung) und Ihrer Person (z. B. Anschreiben, persönliche Interessen).
Hierunter können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten fallen (z. B. Angaben
zu einer Schwerbehinderung). Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei
Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhoben und während der elektronischen
Übermittlung verschlüsselt. Die Daten stammen aus dem online auszufüllenden
Bewerbungsbogen und aus den hochgeladenen Dateien. Nimmt ein Bewerber diese
Möglichkeit der Bewerbung wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten
an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind u. a.:

1. Vorname
2. Name
3. Telefon- / Mobilfunknummer
4. Emailadresse
5. Gehaltsvorstellung
6. Lebenslauf
7. Zeugnisse
8. Anschreiben
9. Kanal der Kenntnisnahme

Für die Verarbeitung Ihrer Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung
eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Alternativ können Sie uns Ihre
Bewerbung auch per E-Mail zusenden. In dem Fall erfassen wir Ihre Emailadresse und die in
der E-Mail von Ihnen mitgeteilten Daten. Nach Versendung Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine
Bestätigung des Eingangs Ihrer Bewerbungsunterlagen per E-Mail von uns. Es erfolgt keine
Weitergabe Ihrer Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung Ihrer
Bewerbung verwendet.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsformular dient uns
allein zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung. Im Falle einer Kontaktaufnahme per Email liegt
hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die
sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen
dazu, einen Missbrauch des Bewerbungsformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer
informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Innerhalb unseres Unternehmens haben
ausschließlich der Personen und Stellen (z. B. Personalwesen) Zugriff auf Ihre
personenbezogenen Daten, die diese zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens oder zur
Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten unbedingt benötigen. Ihre Bewerbungen werden
hierfür ggf. den jeweils zuständigen Verantwortlichen zur Prüfung weitergeleitet. In keinem
Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unbefugt an Dritte weitergeben. Ihre Daten zu
einer Bewerbung auf eine konkrete Stellenausschreibung werden während des laufenden
Bewerbungsprozesses bei uns gespeichert und verarbeitet. Nach Beendigung des
Bewerbungsprozesses (bspw. in Form einer Zu- oder Absage) wird der Bewerbungsvorgang
inkl. aller personenbezogenen Daten sechs Monate nach der Beendigung des
Bewerbungsprozesses aus dem System gelöscht. Im Falle einer Zusage behalten wir uns vor,
Ihre Bewerbung auch länger aufzubewahren, sofern das Eintrittsdatum mehr als sechs Monate
in der Zukunft liegt.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung dient der Anbahnung eines Beschäftigtenverhältnisses. Die vorrangige
Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 b DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG. Daneben können
Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, 7 DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG als
datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden. Sofern die Verarbeitung Ihrer
Daten auf einer Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung mit
Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

4. Dauer der Speicherung

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten noch bis zu sechs Monate
gespeichert. Spätestens nach Ablauf der sechs Monate werden Ihre Daten gelöscht. Im Falle
einer gesetzlichen Verpflichtung werden die Daten im Rahmen der geltenden Bestimmungen
gespeichert. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen
Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Bewerber hat jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung der personenbezogenen Daten
zu widersprechen. Nimmt der Bewerber per E-Mail-Kontakt mit uns auf, so kann er der
Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall
kann die Bewerbung nicht mehr berücksichtigt werden. Alle personenbezogenen Daten, die
im Zuge der elektronischen Bewerbungen gespeichert wurden, werden in diesem Fall
gelöscht.

Datenweitergabe und Empfänger

Wir erheben und nutzen Ihre Daten nach den gesetzlichen Vorgaben und nur für eigene
Zwecke. Eine Weitergabe an sogenannte Dritte erfolgt nicht, außer:

• wenn wir in der Beschreibung der jeweiligen Datenverarbeitung explizit darauf hingewiesen haben,
• wenn Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO dazu erteilt haben,
• die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung
von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes
schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
• im Falle, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche
Verpflichtung besteht und
• soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen
mit Ihnen erforderlich ist.

Wir nutzen wir darüber hinaus für die Abwicklung unserer Services externe Dienstleister, die
wir sorgfältig ausgewählt und schriftlich beauftragt haben. Sie sind an unsere Weisungen
gebunden und werden von uns regelmäßig kontrolliert. Mit welchen wir erforderlichenfalls
Auftragsverarbeitungsverträge gem. Art. 28 DSGVO geschlossen haben. Diese sind
Dienstleister für das Webhosting, den Versand von E-Mails sowie Wartung und Pflege unserer
IT-Systemen usw. zuständig. Die Dienstleister werden diese Daten nicht an Dritte weitergeben.

Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer

Wenn wir Daten an Drittländer, d.h. Länder außerhalb der Europäischen Union, übermitteln,
dann findet die Übermittlung ausschließlich unter Einhaltung der gesetzlich geregelten
Zulässigkeitsvoraussetzungen statt. Wenn die Übermittlung der Daten an ein Drittland nicht zur
Erfüllung unseres Vertrags mit Ihnen dient, wir keine Einwilligung Ihrerseits haben, die
Übermittlung nicht zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
erforderlich ist und auch sonst keine Ausnahmeregelung nach Art. 49 DSGVO gilt, übermitteln
wir Ihre Daten nur dann an ein Drittland, wenn ein Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45
DSGVO oder geeignete Garantien nach Art. 46 DSGVO vorliegen. Für Übermittlungen an
Unternehmen, die nach dem EU-US-Datenschutzschild zertifiziert sind, gilt das
Datenschutzniveau grundsätzlich als angemessen i.S.v. Art. 45 DSGVO. Alternativ oder
zusätzlich schaffen durch den Abschluss der von der Europäischen Kommission erlassenen
EU-Standarddatenschutzklauseln mit der empfangenden Stelle geeignete Garantien nach Art.
46 Abs. 2 c) DSGVO sowie ein angemessenes Datenschutzniveau. Kopien der EUStandarddatenschutzklauseln
erhalten Sie auf der Website der Europäischen Kommission
unter https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/dataprotection/data-transfers-outsideeu/
model-contracts-transfer-personal-data-third-countries_de

Übermittlung an staatliche Behörden

Wir übermitteln personenbezogene Daten an staatliche Behörden (einschließlich
Strafverfolgungsbehörden), wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
erforderlich ist, der wir unterliegen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) oder es zur
Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist
(Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO).

Einsatz von Dienstleistern zur Leistungsabwicklung

Soweit wir zur Ermöglichung unseres Angebots auf weitere Dienstleister zugreifen und diesen
möglicherweise einen erforderlichen Zugriff auf Ihre Daten gewähren, haben wir
selbstverständlich einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung (kurz AV-Vertrag) gemäß Art. 28
DSGVO mit unseren Dienstleistern zur Auftragsverarbeitung (kurz Auftragsverarbeiter)
geschlossen. Auch bleiben wir weiterhin für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich. Durch den
Vertragsschluss gelten die eingesetzten Dienstleister nicht als sogenannte Dritte

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich an den einschlägigen
gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (z.B. aus dem Handelsrecht und dem Steuerrecht). Nach
Ablauf der jeweiligen Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern
Daten zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind oder unsererseits ein
berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung besteht, werden die Daten gelöscht, wenn Sie
zu diesen Zwecken nicht mehr erforderlich sind oder Sie von Ihrem Widerrufs- oder
Widerspruchsrecht Gebrauch gemacht machen.

Social-Media-Netzwerke / -Plattformen

Wir nutzen einige soziale Netzwerke und Plattformen, um Kunden und Interessenten, die in
den jeweiligen Netzwerken aktiv sind, über unsere Angebote informieren und mit ihnen
kommunizieren zu können. Wir nutzen dabei die Social-Media-Netzwerke / -Plattformen
ausschließlich im Rahmen der Präsenz auf diesen Seiten und binden keine Plugins dieser
Fremdanbieter auf der vorliegenden Webseite ein.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung von Social Media
Diensten umfasst auch Verarbeitungszwecke zur Marktforschung, Werbung sowie zur
Erhebung statistischer Daten. Die Social-Media-Anbieter können anhand des
Nutzungsverhaltens Nutzungsprofile erstellen (Tracking) und diese unter anderem für die
Ausspielung von interessensbasierter Werbung verwenden und dem Betreiber eines Social-
Media-Kanals statistische Daten zur Nutzung des Angebotes zur Verfügung stellen. Zur
Erfassung des Nutzerverhaltens und zur Erstellung und Speicherung von Nutzungsprofilen
werden in der Regel Cookies des Social-Media-Dienstanbieters gesetzt und auf den Geräten
des Nutzers gespeichert. Wenn Sie einen Account bei einem Social-Media-Dienst besitzen
und bei diesem angemeldet/eingeloggt sind, können Nutzungsdaten unabhängig von dem von
Ihnen verwendeten Gerät erfasst und gespeichert werden.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Nutzerdaten und der Daten der statistischen
Auswertung der Nutzung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (gem. Art. 6
Abs. 1 lit. f. DSGVO) an einer effektiven Information der Nutzer und der Kommunikation mit den
Nutzern. Sofern Sie als Nutzer des jeweiligen Social-Media-Dienstes Ihre Einwilligung in die
vorbeschriebene Datenverarbeitung erteilt haben, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO.

Weiterführende Informationen zum Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten durch
Socia-Media-Anbieter, zu den Verarbeitungszwecken, den Löschfristen, der Rechtsgrundlage
der Verarbeitung sowie Ihren Rechten und der Möglichkeit spezifische Einstellungen (Opt-Out)
vorzunehmen, können Sie den unten aufgeführten Datenschutzhinweisen der jeweiligen
Social-Media-Dienstanbieter entnehmen.

Sollten Sie Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im
Zusammenhang mit Social-Media-Diensten wünschen oder Ihre Betroffenenrechte in diesem
Zusammenhang geltend machen wollen, weisen wir Sie darauf hin, dass dies am
zielführendsten möglich ist, wenn Sie Ihr Anliegen direkt an den jeweiligen Dienstanbieter
richten. Sollten Sie Ihr Auskunftsersuchen oder anderweitige Rechte uns gegenüber geltend
machen, werden wir Ihr Anliegen gerne an den Dienstanbieter weiterleiten, da dieser Zugriff
auf die entsprechenden Nutzerdaten hat und Maßnahmen gemäß Ihren Nutzerrechten
ergreifen kann.

Bei der Nutzung von Social Media Diensten kann eine Verarbeitung personenbezogener
Nutzerdaten außerhalb des Raumes der Europäischen Union (EU) nicht ausgeschlossen
werden. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten außerhalb der EU birgt
grundsätzliche Risiken hinsichtlich der Durchsetzung der Betroffenenrechte und der Wahrung
der allgemeinen Schutzziele des Datenschutzes. Die von uns eingesetzten Anbieter von
Social-Media-Diensten verarbeiten personenbezogene Daten regelmäßig in den USA, also
außerhalb der EU. Sofern die eingesetzten Anbieter aus den USA unter dem EU-US-Privacy-
Shield zertifiziert sind, haben sie sich damit verpflichtet, EU-Datenschutzstandards einzuhalten.
Ergänzende Hinweise zum Datenschutz (externe Links), der von uns eingesetzten Social Media
Dienste:

Facebook (META Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland):
o Vereinbarung über gemeinsame Verantwortlichkeit mit Facebook:
https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum
o Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/about/privacy/
o Opt-Out-Möglichkeit: https://www.facebook.com/settings?tab=ads und
http://www.youronlinechoices.com,
Privacy Shield: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active.

Google (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA):
o Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy
o Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated
o Privacy Shield:
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active.

LinkedIn (LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland)
o Datenschutzerklärung https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy
o Opt-Out: https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls/retargeting-opt-out
o Privacy Shield:
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000L0UZAA0&status=Active

Twitter (Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA):
o Datenschutzerklärung: https://twitter.com/de/privacy
o Opt-Out: https://twitter.com/personalization
o Privacy Shield:
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active.

Xing (XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Germany)
o Datenschutzerklärung /Opt-Out: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung

Instagram (Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Ireland)
o Datenrichtlinie: https://privacycenter.instagram.com/policy
o Opt-Out: https://help.instagram.com/615366948510230
o Privacy Shield: https://help.instagram.com/116024195217477/?helpref=hc_fnav

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können die Erfassung sowie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
durch Usercentrics verhindern, indem Sie die Speicherung von Cookies von Drittanbietern auf
Ihrem Computer unterbinden, die “Do Not Track”-Funktion eines unterstützenden Browsers
nutzen, die Ausführung von Script-Code in Ihrem Browser deaktivieren oder einen Script-
Blocker wie z.B. NoScript (www.noscript.net) oder Ghostery (www.ghostery.com) in Ihrem
Browser installieren.
Weitere Informationen zu Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten
gegenüber Usercentrics finden Sie unter:
https://usercentrics.com/de/datenschutzerklaerung/

Hosting

Die Webseite wird auf Servern von einem durch uns beauftragten Dienstleister gehostet.
Unser Dienstleister ist:

ALL-INKL.COM – Neue Medien Münnich,
Hauptstraße 68, D-02742 Friedersdorf,
Deutschland

Die Server erheben und speichern automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-
Dateien, die Ihr Browser beim Besuch der Webseite automatisch übermittelt. Die
gespeicherten Informationen sind:

1. Browsertyp und Browserversion
2. Verwendetes Betriebssystem
3. Referrer URL
4. Hostname des zugreifenden Rechners
5. Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
6. IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Die
Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der
Webseitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung
und der Optimierung seiner Webseite – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.
Der Standort des Servers der Webseite liegt geografisch in Deutschland.

Ort der Datenverwendung

Ihre Daten werden in der Regel in Deutschland verarbeitet. In Ausnahmefällen können
Informationen, die Sie an uns übermitteln, auf Servern innerhalb der Europäischen Union (EU)
gespeichert werden. Sollten wir hiervon als „Verantwortlicher“ abweichen, benachrichtigen wir
Sie hierüber.


Datensicherheit / sichere Datenübertragung

Wir möchten Sie darüber aufklären, dass bei der Datenübertragung im Internet (z. B. via EMail)
Sicherheitslücken auftreten können. Ein lückenloser Schutz vor dem Zugriff durch Dritte
ist uns daher nicht möglich. Wir sichern unsere IT-Systeme (einschließlich der Webseite/n)
mittels sogenannter technischer und organisatorischer Maßnahmen (kurz TOM) gegen
ungewollte/n: Zutritt, Zugang, Weitergabe, Eingabe, Verlust und Verbreitung sowie Zerstörung
und Veränderung durch Unbefugte ab.
Ihre personenbezogenen Daten werden mittels des Secure Socket Layer Codierungssystems
(256 Bit SSL-Verschlüsselung) gesichert über das Internet übertragen.

Betroffenenrechte

Im Folgenden finden Sie Informationen dazu, welche Betroffenenrechte das geltende
Datenschutzrecht Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer
personenbezogenen Daten gewährt. Den Ansprechpartner zur Wahrung Ihrer
Betroffenenrechte finden Sie weiter unten

Widerrufsrecht

Die von Ihnen erteilten Einwilligungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
können Sie nach Art. 7 Abs. 3 DS-GVO jederzeit und mit Wirkung für die Zukunft widerrufen,
ohne dass Ihnen dadurch Kosten entstehen, die die Übertragungskosten gemäß den
Basistarifen übersteigen.

Auskunftsrecht

Das Recht, gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten
personenbezogenen Daten zu verlangen. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie über
folgende Informationen Auskunft verlangen:

1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls
konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden
personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den
Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen
Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art.
22 Abs. 1 und 4 DSGVO und zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über
die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen
Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation
übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten
Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung

Sie können nach Art. 16 DS-GVO verlangen, dass unrichtige Angaben zu Ihrer Person, sofern
Sie eine Änderung nicht selbst vornehmen können, berichtigt werden bzw. unverzüglich die
Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten
personenbezogenen Daten zu verlangen

Recht auf Löschung

a ) Löschungspflicht

Unter den gesetzlichen Voraussetzungen von Art. 17 DS-GVO sind Sie berechtigt, von uns zu
verlangen, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich löschen sofern
einer der folgenden Gründe zutrifft:

1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder
auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a oder
Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die
Verarbeitung.

3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen
keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21
Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer
rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten
erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der
Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Das Recht auf Löschung besteht u.a. nicht, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen
Daten erforderlich ist für die Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und
Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen (bspw.
gesetzliche Aufbewahrungspflichten) oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung
von Rechtsansprüchen.

b) Informationen an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht
und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter
Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten
angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung
Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass
Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen
Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union
oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung
einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt,
die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9
Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische
Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter
Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung
unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Das Recht, gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer
personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten
wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten
nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die
Verarbeitung eingelegt haben. Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die
Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

1. wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer
bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen
Daten zu überprüfen;
2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten
ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten
verlangen;
3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger
benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen benötigen, oder
4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben
und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren
Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt,
dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur
Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der
Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen
öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Mitteilungspflicht

Sie haben das Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO, wenn Sie das Recht auf
Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem
Verantwortlichen geltend gemacht haben. Dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder
Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies
erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen
steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO (Datenübertragbarkeit) das Recht, die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem
strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das
Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den
Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln,
sofern

1. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit.
a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO beruht und
2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen
Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte
anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf
Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die
Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in
Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten von uns auf Grundlage von berechtigten Interessen
gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das
Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen – dies
gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling -soweit dies aus Gründen
erfolgt, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Soweit sich der Widerspruch gegen
die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke von Direktwerbung richtet, haben Sie
ein generelles Widerspruchsrecht ohne das Erfordernis der Angabe einer besonderen
Situation. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen,
genügt eine E-Mail an mail@pf-ing.de

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es
sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre
Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der
Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden die Sie
betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben
Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden
personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das
Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der
Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben die
Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft –
ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter
Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Widerrufen von Einwilligungen

Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht,
eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die
Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich
löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur
einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung
wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten
Verarbeitung nicht berührt. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht
Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an mail@pf-ing.de

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Wir stellen auch Ihre Rechte nach Art. 22 DS-GVO sicher. Sie bzw. Ihre Daten sind daher auf
unserer Webseite nicht Gegenstand von Entscheidungen, die ausschließlich auf einer
automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling- beruhen. Sie haben das Recht, nicht
einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling –
beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtlicher
Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die
Entscheidung

1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem
Verantwortlichen erforderlich ist,
2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche
unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung
Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
3. mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener
Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder b DSGVO gilt und
angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten
Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in 1. und 3. genannten Fälle trifft der
Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre
berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens
einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf
Anfechtung der Entscheidung gehört.

Beschwerderecht/Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht nach Art. 77 DSGVO, sich bei einer Aufsichtsbehörde bzw. einer
zuständigen Stelle zu beschweren, sofern Sie einen Grund zur Beanstandung haben sollten,
insbesondere wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten nicht in Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben und den Vorgaben dieser
Datenschutzerklärung erfolgt. Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder
gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde,
insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts
des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie
betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei
der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand
und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen
Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Ansprechpartner für Ihre Betroffenenrechte

Sofern Sie von Ihren Betroffenenrechten, so z. B. auch von Ihrem Recht auf Löschung bzw.
Sperrung, Gebrauch machen möchten, wenden Sie sich bitte mit einer ausreichenden
Legitimation an uns:

Stichwort: Betroffenenrechte

NeTec GmbH
Herr Dirk Wolters
Porschestraße 4
70435 Stuttgart
Telefon:(0711) 549 91 333
Telefax:(0711) 342 05 906
Internet: www.netec.de E-Mail: datenschutz@netec.de

Externe Verlinkungen

Soweit auf andere Websites verlinkt wird, haben wir weder Einfluss noch Kontrolle auf die
verlinkten Inhalte und die dortigen Datenschutzbestimmungen. Wir empfehlen, bei Aufruf
verlinkter Websites die Datenschutzerklärungen dieser Websites zu prüfen, um feststellen zu
können, ob und in welchem Umfang personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet, genutzt
oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Gesetzliche Verpflichtungen

Die Bereitstellung personenbezogener Daten für die Entscheidung über einen
Vertragsabschluss, die Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen
erfolgt freiwillig. Wir können die Entscheidung im Rahmen vertraglicher Maßnahmen jedoch
nur treffen, sofern Sie solche personenbezogenen Daten angeben, die für den Vertragsschluss,
die Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen erforderlich sind.

Änderungsvorbehalt

Die fortschreitende Technik, gesetzliche Vorgaben oder auch geänderte Abläufe können sich,
u. a. auch auf diese Datenschutzerklärung, auswirken. Wir behalten uns daher das Recht vor,
diese Datenschutzerklärung, erforderlichenfalls unter Beachtung der geltenden
Datenschutzvorschriften, anzupassen/zu aktualisieren bzw. mit Wirkung für die Zukunft zu
ändern. Die jeweils aktuelle Fassung der Datenschutzerklärung finden Sie auf dieser
Webseite. Bitte besuchen Sie diese Unterseite der Homepage regelmäßig, um sich über die
geltenden Bestimmungen zu informieren. Auf diese Weise können wir sie den aktuellen
rechtlichen Anforderungen anpassen und Änderungen unserer Leistungen berücksichtigen, z.
B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren Besuch gilt die jeweils aktuellste Fassung.

Stand dieser Datenschutzerklärung: September 2022